Salzland-Achter reist mit Selbstvertrauen an den Kalksee

Nach der ersten Podestplatzierung in ihrer bisherigen RBL - Vita, reist die Crew des Salzland-Achters selbstbewusst nach Rüdersdorf.

Die zurückliegenden Wochen nutzten die Sprintspezialisten aus Bernburg intensiv, um das Zusammenspiel der Mannschaft weiter zu verbessern und die physische Leistungsfähigkeit noch weiter auszubauen. „Allen muss klar sein, das die anderen Teams jetzt versuchen werden, uns von Anfang an viel mehr unter Druck zu setzen“, so die Einschätzung des Trainers Tim Lauterbach, zu Beginn des Vorbereitungswochenendes auf die dritte Station der PRODYNA Ruder-Bundesliga auf der Kalksee-Arena.  

Die Euphorie in der Mannschaft, die der 2. Platz von Dortmund hervorgerufen hatte, war auch jetzt noch zu spüren. Die gestellten Trainingsaufgaben wurden hochkonzentriert abgearbeitet und trotzdem ging der Spaß an der Sache nicht verloren. Nach dem Trainingswochenende waren sich die Teammitgliedern einig, das man sich auch in Rüdersdorf nicht verstecken wird!

So reist man mit dem Ziel an den Kalksee, die Leistungsfähigkeit von Dortmund erneut abrufen zu wollen. „Das geile Feeling der Siegerehrung, würden wir dieses Jahr ganz gern noch mal erleben!“, so das Fazit des Teamleiters Mathias Renneberg, nach dem Abschlusstraining auf der Saale.  Die Fans, die sich für Rüdersdorf in größerer Anzahl angesagt haben, würde es ganz sicher ebenso freuen! 

Zum Team in Rüdersdorf werden gehören: Elisa – Sophie Träger, Christoph Muhlack, Stefan Fliegenschmidt, Mathias Renneberg, Lucas Ehnert, Gunnar Richter, Sascha Erhardt, Sebastian Wolff, Tobias Schmidt, Tim Lauterbach, Jörg-Fred Raschbacher, Karl Zander und Lars Schindler.

Zurück